Bielefeld Meine Stadt   

 Shop - Kategorien
 Fundgrube
 

 Forum - Kategorien
 

 SUCHE:
 

Besucherzähler


»» Arminia Bielefeld und die 2. Liga

02.12.2013

Bielefeld beendet schwarze Serie

Arminia Bielefeld kann im Abstiegskampf ein bisschen aufatmen. Mit einem 2:1 (2:1) beim FSV Frankfurt gewannen die Ost-Westfalen am Montagabend nach zuletzt sieben Niederlagen in Serie erstmals wieder. Lorenz mit einem Schlenzer vom rechten Strafraumeck (17.) und Riese nach einem Konter (40.) drehten für Bielefeld einen 0:1-Rückstand. Im ersten Durchgang hatte die Arminia, bei der Klos sein Startelf-Comeback gab, bei drei Aluminiumtreffern des FSV Glück. In Hälfte zwei verteidigte Bielefeld die Führung leidenschaftlich.

27.11.2013

Arminia: Kein Ultimatum für Krämer

Nach sieben Niederlagen in Serie und dem damit verbundenen Absturz auf den vorletzten Tabellenplatz deutet bei Arminia Bielefeld wenig auf ein schönes Weihnachtsfest hin. Trainer Stefan Krämer steht vor dem Spiel beim FSV Frankfurt am kommenden Montag unter Druck, aber nicht vor einem Endspiel. "Die Vokabeln 'Endspiel' oder 'Ultimatum' gibt es bei uns nicht. Wir arbeiten an der sportlichen Krise gemeinsam mit dem Trainerteam", sagte Geschäftsführer Marcus Uhlig am Mittwoch dem WDR. Eine Jobgarantie gebe es für Krämer aber nicht.

07.11.2013

Arminias Klos macht Fortschritte

Zweitligist Arminia Bielefeld kann auf eine Rückkehr seines Torjägers Fabian Klos noch in diesem Jahr hoffen. "Viel- leicht mache ich mir selbst ein Geburtstagsgeschenk und bin gegen Frankfurt schon wieder dabei", sagte Klos dem "Westfalen-Blatt" (Mittwochausgabe). Das Spiel wäre am 2. Dezember. Auch Trainer Stefan Krämer hält ein Comeback noch in diesem Jahr für realistisch. Klos hatte sich Anfang Oktober einen Bruch des Gesichtsschädels zugezogen. Bielefeld hatte frühestens Anfang 2014 mit ihm gerechnet.

31.08.2013

Aufsteiger Arminia Bielefeld hat dank einer engagierten Leistung überraschend Fortuna Düsseldorf geschlagen.

Bielefeld gewann trotz zweimaligen Rückstands mit 4:2 (1:2). Düsseldorf kassierte damit bereits die dritten Niederlage. Die Treffer der Fortuna resultierten aus einem Eigentor von Johannes Rahn und einem direkten Freistoß von Giannis Gianniotas. Den ersten Bielefelder Ausgleich erzielte Kapitän Thomas Hübener, als er einen unberechtigten Handelfmeter verwandelte. Torjäger Fabian Klos und Sebastian Hille führten die Arminia noch zum Sieg.

"Die erste Halbzeit hat mich geärgert. In der Kabine wurde es zum ersten Mal seit langem mal wieder richtig laut. Aber anscheinend hat es geholfen", sagte Arminia-Trainer Stefan Krämer. 

17.08.2013

3:3 - Kein Sieger im Derby auf der Alm

Der SC Paderborn hat auch am 4. Spieltag seinen ersten Saisonsieg verpasst. Im Derby bei Arminia Bielefeld kam das Team von Trainer Breitenreiter am Freitagabend nur zu einem 3:3 (2:0). Paderborn ging durch Saglik (15.) in Führung und erhöhte durch Kachunga (49.) auf 2:0. Bielefeld gewann danach immer mehr die Oberhand und kam durch Jerat (52.) und Schütz (76.) zum Ausgleich. Ten Voorde (80./Foulelfmeter) schoss den SCP erneut in Front, doch die kampfstarke Arminia glich durch Schönfeld (90.+1) wieder aus.
Foto: 3:3 - Kein Sieger im Derby auf der Alm                                            Der SC Paderborn hat auch am 4. Spieltag seinen ersten Saisonsieg verpasst.  Im Derby bei Arminia Bielefeld kam das  Team von Trainer Breitenreiter am Freitagabend nur zu einem 3:3 (2:0). Paderborn ging durch Saglik (15.) in Führung und erhöhte durch Kachunga (49.) auf 2:0. Bielefeld gewann danach immer mehr die Oberhand und kam durch Jerat (52.) und Schütz (76.) zum Ausgleich. Ten Voorde (80./Foulelfmeter) schoss den SCP erneut in Front, doch die kampfstarke Arminia glich durch     Schönfeld (90.+1) wieder aus.
15.08.2013

Vor dem Derby gegen den SC Paderborn

0:1 - Aufsteiger Bielefeld schockt St. Pauli

Herber Dämpfer für den Fußball-Zweitligisten FC St. Pauli: Anstatt mit einem Sieg gegen Arminia Bielefeld an die Tabellenspitze zu springen, setzte es am Sonntagnachmittag gegen den Aufsteiger eine bittere 0:1 (0:0)-Niederlage. Kapitän Thomas Hübener verwandelte für die Ostwestfalen in der 67. Minute einen Foulelfmeter, den Marcel Halstenberg verursacht hatte. Zwar erspielten sich die Hamburger im Verlauf der 90 Minuten vor 28.558 Zuschauern am Millerntor einige gute Chancen, doch in den brenzligen Szenen stand entweder Bielefelds Schlussmann Stefan Ortega einem Torerfolg der Gastgeber im Weg oder die Offensivspieler agierten vor dem Gäste-Kasten nicht kaltschnäuzig genug. "Kein Vorwurf an die Mannschaft heute. Sie hat es nicht verdient gehabt, hier 0:1 zu verlieren", nahm Trainer Michael Frontzeck nach dem Schlusspfiff seine Spieler in Schutz - und lobte gleichzeitig den Keeper der Arminia.

Schiedsrichter Hartmann verweigert den Kiezkickern Foulelfmeter

Nachdem es schon in den Minuten zuvor einige Unterbrechungen wegen kleinerer Fouls gegeben hatte, war dann die Aufregung in der 23. Minute groß: Schiedsrichter Robert Hartmann verweigerte St. Pauli einen klaren Elfmeter, als Bielefelds Marc Lorenz rechts im Strafraum Marc Rzatkowski mit einem "Schulter-Check" zu Boden schickte. Das Spiel lief weiter, Markus Thorandt sah Gelb für ein taktisches Foul kurz hinter der Mittellinie. Was folgte, waren Proteste der St. Paulianer und ein gellendes Pfeifkonzert auf den Rängen. Die Partie blieb in der Folge zerfahren, bis zur Pause konnten sich die Hausherren keine nennenswerte Chance mehr erarbeiten. Anders die Arminia, die nun deutlich besser im Spiel war: Nachdem zunächst ein Lorenz-Schuss Philipp Tschauner vor leichte Probleme gestellt hatte (30.), musste sich der St.-Pauli-Schlussmann fünf Minuten später bei Markus Thorandt bedanken: Der Innenverteidiger lenkte den Ball im Strafraum nach einem strammen Schuss von Tim Jerat reaktionsschnell mit dem Kopf noch an den Außenpfosten.

Auf die Keeper ist Verlass

Nach dem Seitenwechsel gehörten die ersten Torraumszenen wieder den Gastgebern: Kringe schoss im Strafraum knapp rechts vorbei (47.), danach wehrte Bielefelds Schlussmann Ortega nach zwei Freistößen Kopfbälle von Sören Gonther (53.) und Halstenberg (54.) mit guten Paraden ab. In der 58. Minute hatten dann die Fans beider Lager den Torschrei schon auf den Lippen, doch die beiden Torhüter standen dem Jubel entscheidend im Weg: Tschauner parierte einen Schuss von Bielefelds Fabian Klos aus kurzer Distanz, im Gegenzug boxte Ortega den Ball nach einem 16-Meter-Schuss von Lennart Thy aus dem bedrohten linken Eck. Die am Ende spielentscheidende Szene dann in der 67. Minute: Halstenberg foulte Klos im Strafraum, den fälligen Strafstoß verwandelte Bielefelds Kapitän Hübener sicher unten rechts. St. Pauli versuchte in den letzten 20 Minuten noch einmal, den Druck auf das Tor des Aufsteigers zu erhöhen. Doch richtig durchdacht wurden die Angriffe nicht vorgetragen - bezeichnend, dass sich der eingewechselte Fin Bartels und Rzatkowski in der 84. Minute im Strafraum beim Torschuss gegenseitig im Weg standen. In der 87. Minute knallte Bartels den Ball aus 18 Metern mit rechts an die Latte. Eine Minute vor Schluss schoss dann Christopher Nöthe aus zehn Metern freistehend aus der Drehung über das Tor, in der Nachspielzeit parierte Ortega noch einmal einen Rzatkowski-Schuss.

 

 

1:1 gegen Union Berlin

Arminia holt ersten Punkt

Aufstiegsaspirant Union Berlin läuft in der neuen Saison der 2. Fußball-Bundesligaden eigenen Ansprüchen hinterher. Nach der Auftaktniederlage in der Vorwoche kamen die "Eisernen" am Freitag (26.07.13) bei Arminia Bielefeld nach einer mageren Vorstellung nicht über ein 1:1 hinaus.

Der Aufsteiger aus Ostwestfalen zeigte dagegen eine starke Leistung und verhinderte durch den Punktgewinn einen klassischen Fehlstart. Adam Nemec köpfte die Hauptstädter vor 15.488 Zuschauern in Bielefeld überraschend in Führung (25.). Kurz nach der Pause sorgte Fabian Klos für den verdienten Ausgleich (54.).

Die Hausherren bestimmten von Beginn an das Geschehen, besonders durch Standards sorgten sie zunächst für Gefahr. Doch ebenso über die Flügel bereitete Bielefeld den Unionern einige Probleme und ließ sich auch nach dem Gegentreffer, den der Slowake Nemec nach einer Hereingabe von Michael Parensen erzielte, nichtaus dem Konzept bringen. Dieses schien Union lange Zeit zu fehlen.

Klos trifft nach sehenswerter Kombination

Fahrig im Abwehrverhalten, planlos in der Offensive - Union wurde seinem Ruf als Geheimfavorit auf den Aufstieg nie wirklich gerecht. Auch nach dem Seitenwechsel blieb Bielefeld am Drücker und belohnte sich durch Klos, der eine sehenswerte Kombination mustergültig abschloss. In der Folge drängte die von Stefan Krämer trainierte Arminia auf die Führung, blieb dabei aber glücklos im Abschluss.

Beste Spieler der Bielefelder waren Torschütze Klos und Marc Lorenz, Berlin hatte in Nemec sowie Parensen seine auffälligsten Akteuere.

STATISTIK

Wappen Arminia Bielefeld

Arminia Bielefeld

S. Ortega – Appiah, Hübener, Hornig, Lorenz – Schütz, Riese, Jerat – Schönfeld (67. Petersch), Klos (89. Sembolo), Hille

1
Wappen 1. FC Union Berlin

1. FC Union Berlin

D. Haas – Pfertzel, Eggimann (70. Stuff), Schönheim, M. Parensen – Kreilach (66. Kohlmann) – Özbek, Dausch (46. Brandy) – Mattuschka – Nemec, Terodde

1

FAKTEN UND ZAHLEN ZUM SPIEL

Tore:

  • 0:1 Nemec (25.)
  • 1:1 Klos (54.)

Strafen:

  • gelbe KarteEggimann (2)
  • gelbe KarteKreilach (1)
  • gelbe KarteÖzbek (1)
  • gelbe KarteMattuschka (2)
  • gelbe KarteTerodde (1)

Zuschauer:

  • 15488

Schiedsrichter:

  • Deniz Aytekin (Oberasbach)

Vorkommnisse:

  • Wegen unsportlichen Verhaltens musste Trainer Neuhaus (Berlin) auf die Tribüne (86.).

Arminia-Arena "zur Festung machen"   

  

                                        
 Nach dem 0:2 zum Auftakt, will Arminia 
 Bielefeld am Freitag unbedingt mit drei
 Punkten ins Wochenende gehen. "Mit der 
 Wut im Bauch wollen wir jetzt Reaktion 
 zeigen", sagte Coach Krämer am Mittwoch
 mit Blick auf das Spiel gegen Union    
 Berlin. "Wir wollen uns reinkämpfen,   
 reinbeißen, reingraben in die 2. Liga."
                                        
 Die Basis, um im Unterhaus zu bestehen,
 sind für ihn die Heimspiele. "Wir wol- 
 len die Arena zur Festung machen", so  
 Krämer, der gegen Union auf Müller ver-
 zichten muss. Der 29-Jährige leidet an 
 einem entzündeten Nerv im Oberschenkel.

Die Hinrunde von Arminia Bielefeld:

(1) 19.-22.07.: Greuther Fürth (A) 2:0
(2) 26.-29.07.: Union Berlin (H)     1:1
(3) 09.-12.08.: FC St. Pauli (A)
(4) 16.-19.08.: SC Paderborn (H)
(5) 23.-26.08.: FC Ingolstadt (A)
(6) 30.08.-02.09.: Fort. Düsseldorf (H)
(7) 13.-16.09.: Erzgebirge Aue (A)
(8) 20.-23.09.: SV Sandhausen (H)
(9) 27.-30.09.: Energie Cottbus (A)
(10) 04.-07.10.: 1. FC Kaisersl. (H)
(11) 18.-21.10.: VfR Aalen (A)
(12) 25.-28.10.: 1. FC Köln (H)
(13) 01.-04.11.: Karlsruher SC (A)
(14) 08.-11.11.: 1860 München (H)
(15) 22.-25.11.: VfL Bochum (H)
(16) 29.11.-02.12.: FSV Frankfurt(A)
(17) 06.-09.12.: Dynamo Dresden (H)

16.06.2013

DFB-Pokal: Zweitligaaufsteiger DSC Arminia Bielefeld empfängt Erstligaaufsteiger Eintracht Braunschweig.

DFB-Pokal.JPG

Fußball-Zweitligist Arminia Bielefeld hat in der ersten Runde des DFB-Pokals ein attraktives Los gezogen. In der Schüco-Arena wird sich Arminia Bielefeld mit Bundesliga-Aufsteiger Eintracht Braunschweig messen müssen. In Braunschweig sah man die Aufgabe in Bielefeld als schwer und unangenehm, aber lösbar an.

15.06.2013

Erstes Training mit 2.500 Fans



Arminia Bielefeld ist am Freitag in die Vorbereitung der neuen Zweitligasaison gestartet. Rund 2.500 Fans fanden sich im Bielefelder Stadion ein um die Mannschaft und ihre vier Neuzugänge Jerome Propheter, Jan Fießer, Pascal Schmidt und Jarno Peters zu sehen. "Ich bin zu 100 Prozent davon überzeugt, dass wir mit der Wucht aus dem letzten Jahr und der fantastischen Atmosphäre im eigenen Stadion die Klasse halten werden", sagte Trainer Stefan Krämer, der sich für den ersten Spieltag ein Heimspiel am Freitag wünscht.

14.06.2013

Arminen spielen gegen Austria Wien

Arminia Bielefeld hat zwei weitere Testspiele vereinbart. Wenn die Arminen vom 30. Juni bis zum 8. Juli ihr Sommertrainingslager in Österreich absolvieren, proben sie gegen die österreichischen Erstligisten Austria Wien (2. Juli/in Velden) und Wolfsberger AC  (5. Juli/in Brückl) den Ernstfall. Dies teilte der Klub am Donnerstag mit.

14.06.2013

Bielefeld holt Nachwuchstorhüter

Zweitliga-Aufsteiger Arminia Bielefeld hat sich für die kommende Saison mit Nachwuchstorhüter Jarno Peters aus der Reserve von Schalke 04 verstärkt, wie der Klub am Mittwoch mitteilte. Der 19- Jährige lief schon in der B-Jugend für die Ostwestfalen auf. Bereits am Dienstag hatte die Arminia den Wechsel ihres U19-Trainers Tim Daseking zum Oberliga-Aufsteiger SV Rodinghausen dementiert. In einer Vereinsmitteilung stellte die Bielefelder klar, dass die Freigabe für einen Wechsel noch nicht erteilt worden sei.

 

11.06.2013

Schon 2.000 Arminia-Dauerkarten verkauft

Knapp zwei Wochen nach Beginn des Dauerkartenverkaufs für den DSC Bielefeld ist die Nachfrage groß. Bis jetzt wurden mehr als 2.000 Dauerkarten verkauft.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------